Rinova baut seit 11 Jahren

Rinova Team Abteilungsleiter 2015

Würde man der Spur der Steine, die die RINOVA bislang verbaut hat, folgen, könnte man eine interessante Rundreise durch unser Land antreten. Sie würde uns durch die Straßen Dresdens, Berlins und Heilbronns führen, würde uns geschichtsträchtige Orte wie Pirna, Nürnberg oder Schloss Bruchsal zeigen, ließe uns Wissenschaft und Technik bestaunen und uns am behüteten Spiel und schöpferischen Entdecken der Welt von Kindern und Jugendlichen teilhaben. Man könnte auf diesem Weg den Künsten lauschen oder den Körper stählen. Es wäre eine interessante Reise, ausgestattet mit Geschichtchen und Geschichten. Und wer sie erzählen kann, kann mit berechtigtem Stolz von sich sagen: Ich war dabei.

Entwicklung des Service-Centers Heilbronn

»Die Entwicklung des Service-Centers ist eine Erfolgsgeschichte geworden, da die RINOVA Haustechnik und Ausbau rechtzeitig den Bedarf am Markt nach komplexen Bauleistungen erkannte den Aufbau der Centers als mittelfristige Aufgabe betrachtete.«

"Mit der AIDA-SOL ging es so richtig los." Erinnert sich Niederlassungsleiter Ronny Wild. „Vielleicht weil es doch etwas exotisch anmutet, Fliesen auf einem Kreuzfahrtschiff zu legen. Dabei war es für uns erst mal ein Auftrag wie jeder andere auch. Was die Unterschiede ausmachte, wie der Schiffsinnenausbau
funktioniert, das haben wir erst auf dem Ausstattungskai der Meier-Werft in Papenburg gelernt.“ Mehr als drei Monate verlegten die Mitarbeiter der damals RINOVA hochwertige Fliesen im bordeigenen Marktrestaurant. Inzwischen sind gut fünf Jahre ins Land gegangen und die Niederlassung mauserte sich zum leistungsstarken Service-Center für die Gewerke Heizung/Sanitär und Fliesenarbeiten mit einem Umsatzvolumen von nahezu einer Dreiviertelmillion Euro. "Zu finden sind wir gegenwärtig auf Baustellen in ganz Baden-Württemberg, hauptsächlich zwischen Stuttgart und Heilbronn." so der Service-Centerleiter Ronny Wild.

Eine Meisterleistung Herr Bauer. Wir gratulieren!

Centerleiter Dipl.-Betriebswirt Ronny Wild (BA)

»Die Entwicklung des Service-Centers ist eine Erfolgsgeschichte geworden, da die RINOVA Haustechnik und Ausbau rechtzeitig den Bedarf am Markt nach komplexen Bauleistungen erkannte den Aufbau der Centers als mittelfristige Aufgabe betrachtete.«

Service-Centerleiter, Dipl-Betriebswirt (BA)
Ronny Wild

Eigentlich ist es ja nicht unsere Art, unsere Leistungen zu loben. Aber wenn jemand von uns seinen Meisterlehrgang bei der Handwerkskammer Heilbronn im Fachbereich Installateur- und Heizungsbau als Jahrgangsbester abschließt, dann können alle berechtigt stolz sein. An allererster Stelle natürlich Marco Bauer, der seit 2010 als HLS-Monteur im RINOVA-Service-Center Heilbronn angestellt ist. Sechs Monate Vollzeit und zwölf Monate berufsbegleitende Meisterqualifizierung wurden von ihm mit Bravour bestanden. Deshalb auch an dieser Stelle unsere besten Glückwünsche.

Wir freuen uns über deine Entwicklung bei uns und wünschen dir und uns weiterhin eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Aus Krankenhaus wird Grundbuchamt

„Wenn man es recht bedenkt, ist es schon erstaunlich – einerseits arbeiten wir im Schloss Bruchsal oder in der Orangerie Oehringen und helfen jahrhundertealtes Kulturgut auf die Bedürfnisse kommende Generationen anzupassen. Andererseits arbeiten wir mit am Neubau der Skylabs in Heidelberg, wo unsere Wissenschaftselite forscht und entwickelt. Ich denke, diese Bandbreite der Aufgaben hilft, dass wir uns von Jahr zu Jahr weiterentwickelt haben.“

Abteilungsleiter
Handwerksmeister Jürgen Blattert

In Waiblingen wird das alte Krankenhaus umgebaut und einer neuen Nutzung zugeführt. Das ehemalige Apartmenthaus, in dem bisher die Notfallpraxis untergebracht war und die Klinikverwaltung ihren Sitz hatte, wird zum zentralen Grundbuchamt. Das Gebäude wurde dazu komplett entkernt. Das Erdgeschoss wird erweitert, sodass nach dem Umbau Ende 2015 rund 90 Beschäftigte der Grundbuchabteilung des Amtsgerichts dort arbeiten können. „Die RINOVA Haustechnik und Ausbau erhielt den Zuschlag für die kompletten Heizungs- und Sanitärarbeiten in einem Umfang von ca. 300.000 Euro“, so Abteilungsleiter Jürgen Blattert.

Fliesenarbeiten im Seniorenheim Heidelberg-Wiesloch

Immer wieder waren die Fliesenleger der RINOVA Haustechnik und Ausbau GmbH gefordert, um in Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen fach- und sachgerecht Fliesenarbeiten vorzunehmen, wie z.B. im 2011 neu- und umgebauten Seniorenheim Heidelberg-Wiesloch. Im Auftrag der Bethanien Diakonissen-Stiftung wurden von ihnen 41 Pflegewohnungen, 37 Tagespflegezimmer, Foyer, Küche und Behandlungsräume gefliest. So wie sich die demografische Entwicklung in der Gemeinde Wiesloch in absehbarer Zeit vollziehen wird, geht es vielen Kommunen in Baden-Württemberg. Eine Untersuchung zeigte, wie notwendig dieser Erweiterungsbau werden wird, denn bereits gegenwärtig sind 25 Prozent aller Menschen im Ort älter als 60 Jahre. Entsprechend hoch ist der Bedarf an Tages-, Kurzzeit-, aber auch an Langzeitpflege und wird sich noch weiter erhöhen. So wie in Heidelberg-Wiesloch war die RINOVA noch in vielen gleichartigen Einrichtungen tätig.

Von Zeit zu Zeit gehen wir auch ins Theater

Die Spielpause wurde genutzt, um auch den zweiten Bauabschnitt im Stadttheater Heilbronn Realität werden zu lassen. Nach dem Foyer stand in diesem Bauabschnitt diesmal die Haustechnik auf dem Plan. Die RINOVA Haustechnik und Ausbau war verantwortlich für die grundhafte Sanierung aller WC-Anlagen im Haus. Nach mehr als 30 Jahren Dauerbetrieb war dies auch dringend notwendig geworden und erforderte immerhin eine Bausumme von gut und gern 150.000 Euro. Auf allen fünf Etagen arbeiteten gleichzeitig bis zu 80 Bauarbeiter aus 15 Gewerken im Haus. Auch in diesem Gewusel behielten unsere Monteure die Übersicht und lieferten pünktlich beste Qualität ab.

Landesgartenschau in Oehringen wirft ihre Schatten voraus

Die Landesgartenschau 2016 in Öhringen wirft schon ihre Schatten voraus. Eines der Projekte, das der langfristigen Vorbereitung dieser großen Exposition gilt, sind die Sanierungsarbeiten an den 300 Jahre alten Hofgärten. Der zentral gelegene historische Park soll in seinen Grundzügen und Strukturen – natürlich auch im Baumbestand – gesichert und für kommende Generationen weiterentwickelt werden. Mit den Sanierungsarbeiten in der am südlichen Rand der Hofgärten gelegenen Orangerie leistete die RINOVA Haustechnik und Ausbau ihren Beitrag für das kommende Volksfest.